Rodauteufel trifft Rodau-Apotheke

Seit über 20 Jahren bietet die Rodau-Apotheke in Rödermark Ober-Roden Rodau-Halsteufel und Salbei Bonbons als Eigenmarken an. Mit der Neuauflage der Verpackung wollte die Inhaberin, Frau Constanze Eid ihre Traditionsbonbons in einem neuen Outfit präsentieren.
Fündig wurde sie bei den Rödermärker Künstlern Sylvia Baumer und Manfred Blößer. Durch seinen Bezug zur Rodau bot sich der Fisch rodoR als Repräsentant an. In feurigem Rot wurde rodoR zum Rodau-Halsteufel und der kleine Herr Pin Guin hilft bei Halsschmerzen.
„Es war und ist mir ein Anliegen, mit meinen Ideen und Skulpturen auch identitätsstiftend zu wirken. Ich freut mich sehr, dass die beiden Figuren auf den Bonbondosen der Rodau-Apotheke in diesem Sinne einen guten Platz gefunden haben“, bestätigt Sylvia Baumer, die sich sehr über die gelungene Gestaltung der Verpackung freut.
Frau Apothekerin Eid erinnert sich: „ Ich selbst führe die Apotheke schon 16 Jahre und meine Vorgänger hatten dieses Bonbon schon im Sortiment.
Einer meiner ersten Kunden ermahnte mich damals den Halsteufel immer vorrätig zu haben.
Er käme extra zu mir nur wegen des Rodau-Halsteufels.“
rodoR hat die richtige Farbe und den richtigen Namen für die Rodau-Halsteufel.
Man denkt gleich an Hustenreiz und rauen heiseren Hals.
Herr Pin Guin ist ein drolliges Kerlchen mit seinen schönen Augen. Die Salbei-Bonbons lindern Halsschmerzen.
Es freut mich sehr ,dass unsere Traditionshusten und Halsbonbons nun auch eine lokale Verbindung durch die schönen Motive unserer örtlichen Künstler bekommen haben.
Ich bedanke mich nochmals recht herzlich bei Frau Baumer und Herrn Blößer ,dass sie dieser Idee positiv gegenüberstanden.

Schreibe einen Kommentar

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt.